Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Dienstag, 08.11.2022 bis Dienstag, 08.11.2022

„Wenn die Bücher aufgetan werden…“ (22-40)

Was Sie schon immer über das Jüngste Gericht wissen wollten

Im November sind Tod und Vergänglichkeit allgegenwärtig. Auch in der Liturgie wird uns einiges zugemutet: Wir hören vom Ende der Welt. An unserem Online-Abend stellen wir uns der biblischen Botschaft vom Gericht und suchen die mögliche frohe Botschaft darin.
Darstellungen des Gerichts haben oft Täter*innen und solche, die es werden können, im Visier. Wir fragen nach der Opferperspektive: Was können sie erwarten? Wir entdecken Hilfreiches in den biblischen Zeugnissen und in den Schätzen unserer Spiritualität.
Nicht zuletzt geht es um tröstende Perspektiven für uns selber und unser Gedenken an unsere Toten: Was dürfen wir hoffen? Womit kommt Gott auf uns zu? Wie können wir mit einem erwachsenen Glauben „redlich“ vom Gericht reden – auch mit unseren Kindern und Enkeln?

Referentin: Dr. Hildegard Gosebrink, Leiterin der Arbeitsstelle Frauenseelsorge der Freisinger Bischofskonferenz

Anmeldung: frauenseelsorge@bistum-wuerzburg.de

Anmeldefrist: bis Do 27.10.2022