Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Sünderin Eva und reine Maria

08.12.2021 | 10:00 Uhr bis 08.12.2021| 16:30 Uhr

Am 8. Dezember ist das Fest Mariä Empfängnis. Die biblischen Lesungen für diesen Tag erzählen von Eva und der Schlange – und von Maria, die Ja sagt zu Gottes Plan. Da tauchen viele Fragen auf: Wird hier ein Schwarz-weiß-Gemälde präsentiert? Ist Eva nur Sünderin? Was ist der Sinn dieses Festes?

Wir laden zu einer spannenden Spurensuche ein: Wir entdecken Eva und Maria als starke Frauen, mit denen in der Bibel Neues beginnt. Dabei helfen uns die Lesungen vom 8. Dezember, aber ebenso der Blick in die Geschichte unserer Spiritualität. Hier spüren wir vor allem Frauentraditionen auf, in denen ein wertschätzendes Bild nicht nur von Maria, sondern auch von Eva überliefert wird. Außerdem fragen wir nach der Herkunft und Bedeutung des Festes Mariä Empfängnis für uns.

Wir bitten Gott um Kraft für alles Neue, das heute für uns und mit uns beginnt. Daher beschließen wir den Tag mit einer Frauenvesper: Hier feiern wir Eva und Maria als Freundinnen und lassen uns segnen für unseren Advent.

Referentin:  Dr. Hildegard Gosebrink, Leiterin der Arbeitsstelle Frauenseelsorge der Freisinger Bischofskonferenz

Anmeldung: frauenseelsorge@bistum-wuerzburg.de

Anmeldefrist: bis Do., 28.10.2021

Weiterführende Informationen

Veranstaltungsort

Exerzitienhaus Himmelspforten

Mainaustr. 42

97082 Würzburg

Zeitraum
Beginn:  08.12.2021 | 10:00 Uhr
Ende:  08.12.2021 | 16:30 Uhr
Kosten

30 €

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung